Baufinanzierer – Ihr Partner für den Hausbau oder Hauskauf

Warum ist ein Berater für Baufinanzierungen, kurz: Baufinanzierer, beim Erwerb einer Immobilie der richtige Partner an meiner Seite?

In der Regel sucht man vor einem Immobilienerwerb oder -bau zunächst seine Hausbank auf.

Baufinanzierer aber arbeiten meist mit verschiedenen Geldinstituten, also Bausparkassen, Versicherungsgesellschaften und Banken, zusammen.

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch besteht hier die Möglichkeit exakt den Geldgeber zu finden, welcher am besten zum eigenen Projekt sowie den persönlichen, stets individuellen Vorstellungen des Kunden passt.

Die Unterschiedebei der Baufinanzierung zwischen Geldgebern finden sich schnell.

Wir zeigen einige Beispiele auf:

So gestalten sich die Bedingungen der Geldinstitute teilweise massiv voneinander.Schon zum Thema Sondertilgungsrecht differenzieren sich die Bedingungen enorm;
Beispielsweise setzt eine Bank den Mindestbetrag der Sondertilgung recht hoch an, wo hingegen eine andere Bank bereits einen geringeren Betrag zur Sondertilgung zulässt.

Auch der Zeitpunkt einer Sondertilgung kann bspw. durch die eine Bank vertraglich festgehalten und mittels Stichtag festgelegt werden. Andere Banken hingegen ermöglichen eine Sondertilgung zu jedem Zeitpunkt.

Das Recht die monatliche Rate während der Darlehenslaufzeit durch Erhöhen oder Absenken der anfänglich vereinbarten Tilgung zu ändern, weicht von Geldinstitut zu Geldinstitut ebenfalls stark ab.

Anhand der Beispiele ist deutlich zu erkennen, dass nicht nur allein Darlehenszins sowie Rate eine vordergründige Rolle spielen.

Schon aus den vorgenannten Gründen macht es Sinn, bestehende Angebote zu vergleichen und sich Expertenrat einzuholen.

Warum mit einem Baufinanzierer arbeiten? | Foto: (c) dederer/fotolia.com

In der Regel ist die Beratung durch einen Baufinanzierer kostenfrei

Zu den Aufgaben des Baufinanzierers gehört:

  • Die Aufstellung eines Gesamtkostenplans

Dieser beinhaltet z.B. Notarkosten, Gebühren des Amtsgerichts, Grunderwerbsteuer, Maklercourtage und natürlich auch mögliche Renovierungskosten,  etc.

  • die Suche nach kommunalen Fördermitteln sowie Fördermittel aus dem Bundeshaushalt
    B. Fördermittel der KfW-Bank
  • das Zusammenstellen der erforderlichen Unterlagen

z.B. Einkommensnachweise, Unterlagen zum Haus etc.

  • der Vergleich verschiedener Geldgeber
  • die Betreuung der Darlehensauszahlungen

Einen detailierteren Artikel zu der Erstellung der Gesamtkosten der Immobilienfinanzierung finden Sie hier.

Die Vorteile einer Beratung durch einen Baufianzierer liegen also auf der Hand.

Ein Baufinanzierer betreut den Kunden von Anfang an und steht nicht nur während der Finanzierungsphase, sondern auch danach bei Fragen zur Verfügung. Die Beratung ist auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden angepasst und auch offene Worte werden in der Regel gesprochen.

Außerdem wird aus einer Vielzahl verschiedener Banken das Angebot herauskristallisiert, welches für den Kunden die besten Bedingungen bietet.

Baufinanzierer anfragen:

(* Pflichtfeld)